Flüchtige Ideen sofort einfangen

Flüchtige Ideen sofort einfangen

Die Anekdote von der guten Idee unter der Dusche oder kurz vor dem Einschlafen gehört zu jedem Text über Ideen und wie man sie einfängt. Dabei können sich derartige Texte eigentlich auf einen grundlegenden Tipp beschränken:

Wenn du eine Idee hast, schreib sie auf! Sofort! 

Ich weiß nicht, wie oft es mir schon passiert ist, dass ich einen Gedanken hatte und mir dachte: „Den muss ich aufschreiben, sobald in an meinem Rechner sitze.“ Tja. Pustekuchen. Wenn ich dann eine halbe Stunde oder auch nur zehn Minuten später am Rechner saß, hatte ich nicht nur den Gedanken vergessen, sondern sogar, dass ich überhaupt eine Idee hatte, die ich aufschreiben wollte.

Wenn du einen interessanten Gedanken hast, schreib ihn auf! Sofort!

Sei es mit dem Smartphone, auf deine Hand oder ein kleines Notizbuch, das du bei dir trägst. Vollkommen egal, Hauptsache, du schreibst es auf!

Titelbild von wolfpix / CC BY-ND

Dr. Nils Müller

Ich bin Soziologe und Berater für wissenschaftliches Schreiben an der FH Bielefeld. Ich unterstütze dort Studierende beim Schreiben ihrer Seminar- und Abschlussarbeiten. Zuvor habe ich sieben Jahre zum Thema "europäische Integration" geforscht. Mehr zu mir findet ihr unter nilsmueller.info

2 thoughts on “Flüchtige Ideen sofort einfangen
Pingback: 4 Prinzipien, um an der Uni von Anfang an den Überblick zu bewahren [mit Infografik] | Digitales Wissenswerk
Pingback: In meinem Kopf hat das gerade noch Sinn gemacht: schreiben, um zu denken | Digitales Wissenswerk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über uns

Das digitale Wissenswerk hilft Studierenden und Nachwuchswissenschaftlern, ihre Arbeit effizienter, besser und mit mehr Freude zu erledigen. Dazu stellen wir Techniken und Tools vor, die wissenschaftliches Arbeiten erleichtern, und diskutieren die Grundlagen des wissenschaftlichen Handwerks sowie der produktiven Wissensarbeit.

Newsletter Abonnieren

Wenn du keinen Artikel verpassen möchtest, kannst du hier unseren Newsletter abonnieren. Darin bekommst du alle vier bis sechs Wochen auch weitere Linktipps zum Thema wissenschaftliches Arbeiten.
Show Buttons
Hide Buttons